Olaf Hillenbrand - Kinderfotografie
Start
Fotografie
Kita-Fotografie
Mein Corona-Konzept
Mein Angebot
Online-Shop
Texterstellung
Gesundheits-PR
Mein Profil
Impressum
AGB

 

 

 

Kinderfotografie und Corona-Pandemie

Mein Corona-Konzept

 

Vieles hat sich im letzten Jahr durch Covid-19 geändert. Das gilt im Besonderen für Kitas und Schulen. Damit ich trotz Pandemie sichere Schul- und Kindergartenfotografie anbieten kann, habe ich bis auf weiteres meine Arbeitsweise an gepasst. Lesen Sie hier die wichtigsten Informationen darüber.

 

 

 

Mit Maske, Abstand und Köpfchen

Hygieneregeln in Schule und Kita

 

Während des gesamten Fototages halte ich mich an hygienische Standards, desinfiziere regelmäßig meine Hände und die Fotorequisiten, und arbeite ausschließlich mit FFP-2-Maske - das funktioniert auch bei den ganz Kleinen. In Absprache mit den Einrichtungen kümmere ich mich um eine regelmäßige Belüftung - entweder permanent oder mindestens zwischen den einzelnen Gruppen.

 

Die Abstandsregeln halte ich ein. Dazu benötige ich erfahrungsgemäß etwas mehr Unterstützung als sonst, wenn zum Beispiel die Haare nicht ganz sitzen oder die

Kleidung knittert.

 

Außerdem bin cih vollständig geimpft und geboostert und unterziehe mich in regelmäßigen Abständen einem Corona-Test.

  

 

Zwischen Ostern und Herbst

Der Garten als Fotostudio

 

In der frischen Luft haben Aerosole keine Chance. Das

kann man

auch für Fototermine nutzen. Wenn Ihr Freigelände über genügend Schatten und eine schöne Umgebung verfügt, kann es an wärmeren Tagen auch als Fotostudio benutzt werden.

  

Zwar sind Studiofotos bei den Eltern sehr beliebt, aber gerade in diesem Jahr kann ein Außen-Shooting eine echte Alternative mit zusätzlicher Sicherheit sein. Allerdings: Damit ich auch die richtige Ausrüstung mitbringen kann, müssen wir dies vorher absprechen.

  

 

Abstandsregeln - auch am Fototag

Geschwisterbilder verzichtbar?

 

Schulen und Kindergärten sollen auch in der Pandemie sicher sein. Seit einem Jahr kennen wir Kontaktregelungen, die zur Senkung des Infektionsrisikos die Gruppen voneinander abschirmen. Beim Fototermin passe ich mich den Regeln Ihrer Einrichtung an. Normale Einzelbilder können so in fast in gewohntem Rahmen stattfinden.

 

Was außerhalb des Normalbetriebs nicht so gut zusammenpasst, sind Familien- und Geschwisterbilder. Wenn die Eltern auch sonst die Einrichtung möglichst nicht betreten sollen, soll der Fototag keine zusätzliche Gefahr verursachen.

 

Hier kommt es stark auf die jeweiligen Räumlichkeiten und die augenblickliche Infektionslage an. Wenn die aktuellen Kontaktregeln nicht einzuhalten sind, rate ich von den üblichen Nachmittagsterminen mit externen Geschwistern und Familien ab.

 

 

Klassenfotos ohne ganze Klassen?

Eine Frage der Alternative

 

Geteilte Klassen, normales Klassenfoto - das passt leider nicht zusammen. Denn der Mindestabstand kann nicht eingehalten werden.

 

Was tun? Wo feste Gruppen getrennt sind, biete ich anstelle des klassischen Gruppenfotos die Erstellung eines Klassenspiegels an. Dazu wird von jeder Klasse oder Gruppe eine Collage aus den Portraits der Kinder auf einem Bild zusammengestellt.

 

   

 

Fotoverkauf mit Abstandsregel

Mehrere Optionen

 

Nicht nur am Fototermin sollen die Kontakte reduziert werden, sondern möglichst auch davor oder danach. Das gilt besonders für den Verkauf der Bilder. Auf Ihren Wunsch können auch in diesem Jahr die Fotomappen den Eltern mit nach Hause gegeben werden. Dann lege ich jeder Fotomappe einen Geldbriefumschlag bei, der dann einfach an geeigneter Stelle eingeworfen oder mit der 

Fotomappe zurückgegeben werden kann. Alternativ dazu können anstelle der beliebten Fotomappen die Bilder völlig kontaktlos auch über meinen Online-Shop verkauft werden.

 

Ich habe mich im vergangenen Jahr für kontaktlose Kindergartenfotografie zertifizieren lassen. Das ist ein System, bei dem bereits bei der Anmeldung für den Fototag, am Fototermin selbst und danach größtmögliche Sicherheitsvorkehrungen eingehalten werden. Sprechen Sie mich darauf gerne an.

 

 

 

Gemeinsam geplant ist gut geplant

Wichtige Fragen telefonisch besprechen

 

Jedes Konzept kann nur so gut sein, wie alle Beteiligten es umsetzen. In jeder Einrichtung sind die Bedingungen unterschiedlich. Lassen Sie uns die Details einer Fotoaktion zu Coronazeiten gemeinsam festlegen.

 

Darüber hinaus kann sich die Lage kurzfristig ändern. Die beste Möglichkeit alles ausführlich zu besprechen ist ein Telefonat kurz vor dem Termin. Auf meine Flexibilität können Sie sich verlassen. 

Medienbüro Olaf Hillenbrand - Text & Fotografie  | olaf.hillenbrand at gmx.de